Zum Inhalt springen

WIDB003: Aufwachsen in Ostdeutschland – Teil 1

Unsere dritte Folge ist die erste unser­er Rei­he über Aufwach­sen in den 90ern. Bevor es um Pseu­do-Indi­an­er, einen ent­flo­henen Sti­er und selt­same Kostüm­feste geht, sprechen wir über unsere Einkrip­pung und die Kindergärt­ner­in­nenaus­bil­dung in der DDR. Am Ende der Folge – Achtung, Cliffhang­er – gibt es noch einen vielver­sprechen­den Cliffhanger.

Falls ihr ähn­liche oder ganz andere Erfahrun­gen habt, die ihr uns mit­teilen wollt, dann schreibt uns gern in die Kom­mentare oder per Mail. Eben­so, wenn ihr Lit­er­atur empfehlen kön­nt. Wenn euch das The­ma gefall­en hat, ver­weisen wir hier gern auch auf unsere erste Folge.

Links und Lit­er­atur:
CHIP & CHAP – DIE RITTER DES RECHTS
Annett Mai­wald: Die Kindergärt­ner­in­nenaus­bil­dung der DDR
DLF: Krip­penkinder aus der DDR
https://www.uni-heidelberg.de/fakultaeten/philosophie/zegk/histsem/mitglieder/patzel-mattern/praktiken_der_sorge.html
Video: Eine typ­is­che Kinderkrippe in der DDR, 1979
SPIEGEL: Rothäute im Sozialismus

Die Rechte des Titel­bilds find­en sich hier: Deutsche Fotothek‎ / CC BY-SA 3.0 DE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.