Zum Inhalt springen

Archive: Episoden

WIDB006: Eliten

Wie viele Ost­deutsche tum­meln sich in den Spitzen­po­si­tio­nen? Nicht viele! In WIDB006 sprechen wir über Eliten. Ein­er miss­glück­te ersten Auf­nahme fol­gte eine Diskus­sion über Def­i­n­i­tio­nen, Zahlen, Net­zw­erke und Habi­tus. Und wir haben eine neue Kat­e­gorie: Den Wan­der­witz der Woche!

Schreib einen Kommentar

WIDB005: Antisemitismus in der DDR

In WOIDB005 sprechen wir über ein sel­ten besproch­enes The­ma: Anti­semitismus im antifaschis­tis­chen Deutsch­land. Nach inten­sivstem Quel­len­studi­um legt Robert drei his­torische Phasen vor, die in der ersten Hälfte der Episode aus­führlich besprochen wer­den. Im zweit­en Teil ver­suchen wir, in los­er Anlehnung an Horkheimer und Adorno, Ele­mente des Anti­semitismus in der DDR zu benen­nen und zu disku­tieren. Es geht um das Selb­st­bild der DDR als antifaschis­tis­chen Staat, die Kon­ti­nu­ität von NSDAP-Eliten, die Nieder­schla­gung des Prager Früh­ling 1968 und vieles mehr. Das alles, um zu klären: Wie anti­semi­tisch war eigentlich die DDR?

Schreib einen Kommentar

WIDB004: Aufwachsen in Ostdeutschland – Teil 2

In WIDB004 set­zen wir unsere Rei­he Aufwach­sen in Ost­deutsch­land fort. Aus­ge­hend von Roberts Grund­schulzeug­nis – er war ein guter Kam­er­ad mit schlechter Hand­schrift – disku­tieren wir über plöt­zlich ver­schwun­dene Mitschüler, die Homogen­ität der Nach­wende-Gesellschaft und die Rolle der Pop­kul­tur für unser Aufwach­sen in den 90ern. Auch geht es um ver­fal­l­ene Innen­städte und ver­wahrloste Indus­trie-Dinosauri­er. Am Ende müssen wir fest­stellen, dass es in der Tat so etwas wie eine spez­i­fisch ost­deutsche Nach­wen­dekind­heit gegeben hat. Für alle, die sich außer­dem schon jet­zt fra­gen, wie diese geschmeckt hat: nach Cen­ter Shock und Kaninchenbraten.

Schreib einen Kommentar

WIDB003: Aufwachsen in Ostdeutschland – Teil 1

Unsere dritte Folge ist die erste unser­er Rei­he über Aufwach­sen in Ost­deutsch­land. Bevor es um Pseu­do-Indi­an­er, einen ent­flo­henen Sti­er und selt­same Kostüm­feste geht, sprechen wir über unsere Einkrip­pung und die Kindergärt­ner­in­nenaus­bil­dung in der DDR. Am Ende der Folge – Achtung, Cliffhang­er – gibt es noch einen vielver­sprechen­den Cliffhanger.

Schreib einen Kommentar

WIDB002: Nicht rübergemacht? COVID-19 und Ostdeutschland

In unser­er zweit­en Folge sprechen wir über gerin­gere Fal­lzahlen und das Sicht­bar­w­er­den der Neuen Bun­deslän­der auf den Fal­lka­rten. Es geht um Mut­maßun­gen über his­torische Erfahrun­gen DER Ost­deutschen, um leere Regale und ver­meintlich schw­er ver­mit­tel­bare Aus­gangssper­ren. Nicht zulet­zt auch um Søren Kierkegaards »Der Begriff Angst«.

Schreib einen Kommentar

WIDB001: Ostdeutsche Identität gesucht

In unser­er ersten Folge sprechen wir über einen Bana­nen­witz in Erlan­gen, eine irri­tierende Erfahrung in Öster­re­ich, pas­sive Demokrat­en und aktive Kon­sume­ten sowie über Micha Brum­lik und bek­lebte Auto­heckscheiben. Alles geleit­et von der Grund­satzfrage: Wer oder was ist eigentlich ostdeutsch?

Die Artikel von Micha Brum­lik waren aus der ZEIT sowie den Blättern.

4 Kommentare